Blut Analyse

Milchsäure im Blut

Allgemeinheit Was ist das, aber vor allem, warum wird Milchsäure von Zellen produziert? Milchsäure (C 3 H 6 O 3 ) ist eine schwache Säure, die von Zellen produziert wird, die Energie durch anaerobe Glykolyse extrahieren und daher Glucose in Abwesenheit von Sauerstoff abbauen. Genauer gesagt ist die anaerobe Glykolyse ein wesentlicher Prozess, der dem Krebszyklus vorausgeht und daher einen grundlegenden Schritt in der Zellatmung darstellt. W

Hyponatriämie

Wichtige Punkte Definition von Hyponatriämie Natriumkonzentration im Blut <135 mmol / l Einteilung und Ursachen der Hyponatriämie Hypertonische Hyponatriämie: verursacht durch Hyperglykämie Isotonische Hyponatriämie oder Pseudohyponatriämie: verursacht durch einen übermäßigen Anstieg der Lipide und / oder Plasmaproteine Hypotonische Hyponatriämie: verursacht durch den Anstieg des Hormons ADH → Wassereinlagerungen → Hyponatriämie Hypervolämische Hyponatriämie: verursacht durch Herzinsuffizienz, Leberversagen, Leberzirrhose, Nierenerkrankung Euvolämische Hyponatriämie: verursacht durch unangem

Hyponatriämie: Symptome, Diagnose, Therapien

Niedriger Natriumspiegel im Blut Hyponatriämie ist eine klinische Erkrankung, bei der die Natriumkonzentration im Blut niedriger als normal ist. Unter physiologischen Bedingungen wird die Natriumkonzentration im Blut (Natriämie oder Natrium) auf einem Niveau zwischen 135 und 145 mmol / l gehalten. Wir sprechen von Hyponatriämie (oder Hyponatriämie), wenn dieser Wert unter 135 mmol / L fällt. Im

Thrombozytopenie

Definition von Thrombozytopenie Im medizinischen Bereich wird die Thrombozytenunterdrückung als das Auftreten von zirkulierenden Thrombozyten mit weniger als 150.000 Einheiten pro mm3 Blut definiert, das bei einem Blutbild nachgewiesen wird, das mindestens mit zwei verschiedenen Antikoagulanzien durchgeführt wird.

Thrombozytopenie: Ursachen und Therapie

Prämisse Bisher haben wir die allgemeine Definition der Thrombozytopenie gegeben, wobei wir uns auf die damit verbundenen pathologischen Folgen und auf die Hauptursachen konzentrierten: In diesem Artikel werden wir die gravidische Thrombozytenzahl und die durch pharmakologische Substanzen induzierte Thrombozytenzahl detailliert beschreiben.

Thrombozytopenie in Kürze Zusammenfassung der Thrombozytopenie

Blättern Sie auf der Seite nach unten, um die Übersichtstabelle zur Thrombozytopenie zu lesen Thrombozytopenie oder Thrombozytopenie Indikativer Parameter der Blutgerinnungskapazität: zirkulierende Blutplättchen <150.000 / mm3 Physiologische Menge der Blutplättchen im Blut 150.000-400.000 Platten / mm3 Wahrscheinlichkeit einer spontanen Blutung Thrombozytopenie: 50.000-

Pulsoximetrie - Pulsoximeter

Allgemeinheit Die Pulsoximetrie ist eine spezielle indirekte und nicht invasive Methode, mit der die Sauerstoffsättigung im Blut des Patienten gemessen werden kann . Im Detail erlaubt diese Untersuchung die Bestimmung der Sauerstoffsättigung des im arteriellen Blut vorhandenen Hämoglobins (oft mit der Abkürzung " SpO2 " angegeben). Di

I. Randi Pulsoximeter

Allgemeinheit Das Oximeter ist ein Tool, mit dem Sie den Grad der Sauerstoffsättigung messen und überwachen können. Das Oximeter ermöglicht es, die Sauerstoffsättigung des im peripheren arteriellen Blut vorhandenen Hämoglobins (mit der Abkürzung " SpO2 " definiert) zu bewerten und gleichzeitig die Herzfrequenz desselben Patienten zu messen. Das O

Sauerstoffsättigung

Allgemeinheit Die Sauerstoffsättigung ist ein Blutindex, der den Prozentsatz des mit Sauerstoff gesättigten Hämoglobins im Vergleich zur Gesamtmenge des im Blut vorhandenen Hämoglobins wiedergibt. Unter normalen Bedingungen werden die an Hämoglobin reichen roten Blutkörperchen während der Passage in die Lunge mit Sauerstoff aufgeladen oder gesättigt, der dann transportiert und in die verschiedenen Gewebe des Körpers übertragen wird. Was Die

Blutuntersuchungen

Von Dr. Luca Franzon Einführung Ich halte es für richtig, dass ein Fitnessfachmann den Gesundheitszustand der Benutzer beurteilen kann und weiß, wie er die Berichte der Blutuntersuchungen lesen kann, die Fitnessfachleute häufig mit sich führen, wenn sie sich in einem Zustand befinden Mitgliedschaft im Fitnessstudio. Es

Eosinophilen

Eosinophile sind weiße Blutkörperchen (Leukozyten), die an allergischen Reaktionen und an der Abwehr von Parasitenbefall beteiligt sind. Im Blut machen Eosinophile nur etwa 1-3% der Leukozytenpopulation aus; Ihre Konzentration in den Geweben, die Umwelteinflüssen wie Verdauungstrakt, Lunge, Urogenitalepithel und Hautbindegewebe ausgesetzt sind, ist höher. Au

Rote Blutkörperchen

Normale Entwicklung der roten Blutkörperchen Die Entwicklung von Blutzellen wird als Hämatopoese bezeichnet , während die Entwicklung von roten Blutzellen oder Erythrozyten als erythropisch bezeichnet wird. Knochenmark, Lymphknoten und Milz sind alle an der Hämatopoese beteiligten Organe. Traditionell stechen sie hervor: ein myeloides Gewebe, einschließlich des Knochenmarks und der daraus stammenden Zellen: rote Blutkörperchen, Blutplättchen und Granulozyten-Monozyten (weiße Blutkörperchen). ein lym

Monozyten

Allgemeinheit MONOCYTES sind eine Art von weißen Blutkörperchen (oder Leukozyten), die eine größere Rolle in unserem Immunsystem spielen. Zu diesen Aufgaben gehört die Phagozytenkapazität , deren Aktivierungsprozesse nicht nur an der klassischen Abwehr von Krankheitserregern ( Infektionen ), sondern auch an der Regulation anderer physiologischer Aktivitäten ( Gerinnung ) und / oder pathologischer ( Atherosklerose ) beteiligt sind. Monoz

Neutrophile

Allgemeinheit Neutrophile sind die zahlreichsten weißen Blutkörperchen im Blutkreislauf. Diese Zellen schützen den Körper vor Fremdkörpern, insbesondere vor infektiösen, und üben verschiedene Aktionen zur Verteidigung des Organismus aus . Diese Interventionen sind verkettet und perfekt mit denen des Monozyten-Makrophagen-Systems und der Lymphozyten integriert. So en

Fette Färbung

Nicht jeder weiß, dass bei der Analyse des Blutfettprofils die Pigmentierung von Fetten sehr nützlich sein kann, um sie zu trennen und genau zu unterscheiden (Laboranalyse); häufig beinhaltet das Verfahren das Einfrieren oder Trennen mit Paraffin. Die Färbung (sogenannte Färbung ) von Fettsäuren, Triglyceriden, Lipoproteinen und anderen Lipiden erfolgt durch zugesetzte Moleküle, sogenannte Lysochrome ( Lysochrome ) oder fettlösliche Farbstoffe. Diese

Vertikales automatisches Profil - VAP

Der VAP-Test (Vertical Automatic Profile - aus dem Vertical Auto Profile) ist eine Untersuchung zur Dosierung von Blutfetten, einschließlich: Cholesterin, Lipoproteinen und anderen Fetten. Der Name "VAP-Test" wurde von der privaten Kardiodiagnostikfirma "Atherothec" geprägt, um die relative direkte Messmethode zu identifizieren.

Das eiserne Glossar

Serum-Eisen: gibt die im Blut vorhandene Eisenrate an (beim Menschen von 60 bis 160 µg / dl; bei Frauen von 20 bis 140 µg / dl) Ferritin: gibt an, in welcher Menge die Eisenreserven im Körper sind (15-300 mcg / 100 ml) transferrinemia: gibt die Konzentration von Transferrin im Blut an (von 250 bis 400 mg / dl); transferrin ist für den Transport des Eisens aus den Läden verantwortlich LÖSLICHER TRANSFERRIN-EMPFÄNGER: Membranglykoprotein für den intrazellulären Eisentransport. Es wird

Blutzucker und Gewichtsverlust

Blutzucker ist die im Blut vorhandene Glukosemenge (mg / dl) Blutzuckerwerte Normalerweise liegt der Nüchternblutzuckerspiegel bei 60-75 mg / dl, während er in der postprandialen Phase auf 130-150 mg / dl ansteigt. Nüchterne Glukosewerte (Mg / dl) (Mmol / l) NORMAL 70-99 3.9 - 5.5 Geändert (IFG) 100-125 > 5, 5 - <7, 0 Diabetes > 126 > 7, 0 Blutzucker nach 120 'von der oralen Glukosebelastung (OGTT) (Mg / dl) (Mmol / l) NORMAL <140 <7, 8 Alterata (IGT) > 140 <200 > 7, 8 <11, 1 Diabetes > 200 > 11.1 B

Die Blutgruppe

Siehe auch: Blutgruppe und Blutgruppendiät berechnen Die Praxis der Bluttransfusionen war bereits im alten Europa des 17. Jahrhunderts in Mode. Die ersten Ergebnisse waren jedoch enttäuschend, da die Transfusion sehr oft ein echtes tödliches Gift für den Patienten war. Aus diesem Grund wurde diese Praxis vor dem Ende des 17. Ja

Glykämischer Peak

Der Blutzuckerspiegel (Blutzucker) ist nicht konstant, sondern folgt einem krummlinigen Muster. Phasen des Wachstums wechseln sich mit anderen Phasen der Abnahme ab, abhängig von den Mahlzeiten und ihrer Zusammensetzung. Die Mindestwerte werden auf nüchternen Magen erreicht, beispielsweise am Morgen vor dem Frühstück, während der glykämische Höchstwert nach etwa eineinhalb Stunden nach den Mahlzeiten maximal ist, insbesondere wenn er reich an einfachem Zucker ist. Der V

Niedrige Harnsäure

Allgemeinheit Ein niedriger Harnsäuregehalt weist auf eine verringerte Konzentration dieses Metaboliten im Blut oder Urin hin. Durch die Dosierung dieser Verbindung ist es möglich, einige Krankheiten zu diagnostizieren, zu überwachen oder zu verhindern , die von der geringen Fähigkeit unseres Körpers abhängen, sie richtig zu beseitigen. Insb

Aldolase

Allgemeinheit Aldolase ist ein Enzym, das normalerweise in vielen Geweben und Organen (Skelettmuskeln, Myokard, Leber und Gehirn) vorkommt. In diesen Bezirken ist es an der Erzeugung von Energie aus Glukose beteiligt . Die zirkulierende Aldolase-Menge kann mit einer Blutuntersuchung nachgewiesen werden

alpha Fetoprotein

Allgemeinheit Alpha-Phetoprotein (AFP ) ist eine Glykoproteinsubstanz mit ähnlichen Funktionen wie Albumin, die vor allem im fetalen Leben aus dem Dottersack und der Leber synthetisiert wird. Nach der Geburt beginnt der Alpha-Fetoproteinspiegel signifikant zu sinken und erreicht innerhalb von 12/24 Monaten die charakteristischen Werte gesunder Erwachsener (weniger als 5 ng / ml).

Alanina Amino Transferase, ALT

Allgemeinheit Alanin-Amino-Transferase , besser bekannt als ALT oder SGPT (Serum Glutamic Pyruvic Transaminase), ist ein intrazelluläres Enzym, das in vielen Geweben vorhanden ist, insbesondere in quergestreiften Muskeln, im Gehirn und insbesondere in der Leber. Der Alaninaminotransferasetest im Blut ist daher ein sehr nützlicher Test zur Beurteilung der Leberfunktion .

Ammonämie, Blutammoniak

Allgemeinheit Ammonämie ist ein medizinischer Begriff, der die Konzentration von Ammoniak im Blut angibt. Ammoniak ist ein stickstoffhaltiges Produkt, das im Körper durch die Aktivität vieler Gewebe gebildet wird, zum größten Teil jedoch aus dem Metabolismus von Nahrungsproteinen und aus Fermentationen von Darmbakterien stammt. Amm

Perniziöse Anämie

Was ist Perniciosa-Anämie? Perniziöse Anämie ist eine anämische Form aufgrund von Vitamin B12-Mangel . Diese einmal weit verbreitete und schwer zu behandelnde Anämie hat das schädliche Adjektiv aufgrund ihrer Fähigkeit, ernsthafte Schäden und wichtige schädliche Wirkungen zu verursachen, erhalten. Heute i

Anämie

Arten von Anämie Anämien werden nach Veränderungen in der Morphologie der Erythrozyten (rote Blutkörperchen) und Erythrozytenindizes klassifiziert. Unabhängig von der Art der Anämie führt die Verringerung der Erythrozytenmasse und der Sauerstofftragfähigkeit, wenn sie ausreichend schwerwiegend ist, zu einigen sehr spezifischen klinischen Merkmalen. Eine A

Sichelzellenanämie

Was ist Sichelzellenanämie? Sichelzellenanämie ist eine genetisch bedingte Erkrankung des Blutes, definiert durch die charakteristische Sichelform, die unter bestimmten Umständen von den kranken roten Blutkörperchen angenommen wird. Diese Besonderheit steht im Gegensatz zu der typischen Form - einer bikonkaven Scheibe, elastisch und leicht verformbar - reifer Erythrozyten, die es ihnen ermöglicht, ungestört in das enge Lumen der Blutkapillaren zu gelangen. Bei

Eisenmangelanämie

Allgemeinheit Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat das Konzept der Anämie als einen Hämoglobinwert von weniger als 14 g / dl beim Menschen, 12 g / dl bei Frauen und 11 g / dl bei schwangeren Frauen definiert. Unter den vielen Ursachen für Anämie ist Eisenmangel die häufigste. Es überrascht nicht, dass Eisenmangel wahrscheinlich die weltweit am weitesten verbreitete Ernährungsumstellung darstellt. Obwoh

Antiphospholipid-Antikörper-Syndrom

Antiphospholipid-Antikörper-Syndrom Das "Anti-Phospholipid-Antikörper" -Syndrom (APA-Syndrom) ist eine klinische Erkrankung, die mit der Veranlagung zu arterieller und venöser Thrombose und wiederkehrenden spontanen Aborten verbunden ist und durch Thrombozytopenie und das Vorhandensein bestimmter Antikörper, sogenannte Antiphospholipide, im Kreislauf gekennzeichnet ist. Da

Anti-Helicobacter Pylori Antikörper - Blutuntersuchung

Allgemeinheit Eine Infektion der Magenschleimhaut durch Helicobacter pylori führt zu einer systemischen (IgM, IgG) und lokalen (IgA) Immunantwort . Die Antikörperantwort auf eine Infektion ist umso größer, je höher die Bakterienlast ist. Folglich ist es möglich, spezifische Antikörper im Blut des Patienten zu messen, um eine Kolonisierung mit Helicobacter pylori zu identifizieren. Wenn

Anti-Endomysian Antikörper

Allgemeinheit Die Plasmadosierung von anti-endomysialen Autoantikörpern (EMA) der IgA-Klasse ist einer der zuverlässigsten serologischen Tests bei der Diagnose von Zöliakie . Diese Marker zeichnen sich durch eine besonders hohe Spezifität von nahezu 100% (99, 8%) aus, flankiert von einer ausgezeichneten Sensitivität (93-96%); Sie sind jedoch durch die Schwierigkeit der Standardisierung des Verfahrens mit möglichen Interpretationsfehlern belastet, insbesondere bei Vorhandensein eines niedrigen Antikörpertiters oder einer schlechten Erfahrung in der Operatordiagnostik. Darüb

ANCA - Neutrophile zytoplasmatische Antikörper

Allgemeinheit Neutrophile cytoplasmatische Antikörper (ANCA) sind Autoantikörper, die gegen Antigene gerichtet sind, die im Granulozyten-Cytoplasma enthalten sind. Ihr Vorhandensein ist ein nützlicher serologischer Marker für die Diagnose und Überwachung einiger systemischer Autoimmunerkrankungen. Daz

Anti-Gliadin-Antikörper

Allgemeinheit Die Blutdosierung von Anti-Gliadin-Antikörpern (AGA) , die Anfang der 1980er Jahre in der klinischen Praxis eingeführt wurde, ist ein wertvolles Hilfsmittel beim Screening von Patienten mit Verdacht auf eine glutenempfindliche Enteropathie ( Zöliakie ). In den letzten Jahren wurde die Bedeutung von Anti-Gliadin-Antikörpern für die Diagnose von Zöliakie durch das Aufkommen von serologischen Markern, die mit größerer Empfindlichkeit und Spezifität ausgestattet sind, wie z. B. Auto

ANA - Nucleus Antibodies

Allgemeinheit In der Labormedizin kennzeichnet die Abkürzung ANA - eine Abkürzung für Anti-Nuclear-Antikörper (trad. Anti-Nucleus-Antikörper ) - eine große und heterogene Population anomaler Antikörper, die gegen Bestandteile menschlicher Zellen gerichtet sind, insbesondere nukleare (DNA, RNA, Ribonucleoproteine, Histone, Centromere usw.). Es

Carcino Embryonales Antigen - CEA

Allgemeinheit Das karzinoembryonale Antigen ( CEA ) ist ein Protein, das in großen Mengen von den Zellen vieler Krebsarten produziert werden kann : Darm, Schilddrüse, Lunge, Brust, Leber, Bauchspeicheldrüse, Magen und Eierstöcke. Folglich wird CEA als Marker für die anfängliche Typisierung des neoplastischen Prozesses und zur Überwachung des Auftretens von Rezidiven verwendet. Die S

Haptoglobin

Allgemeinheit Haptoglobin ist ein Transportglykoprotein, dessen Funktion darin besteht, die im Blut zirkulierenden freien Hämoglobinmoleküle irreversibel zu binden. Dies ermöglicht die Bildung eines Haptoglobin-Hämoglobin-Komplexes, der schnell aus der Blutbahn entfernt und zur Eisenrückgewinnung in die Leber geleitet wird. In

azotemia

Allgemeinheit Die Azotämie misst die Menge des gesamten Nicht-Protein-Stickstoffs im Blut. Ein Großteil dieses Stickstoffs ist in den Molekülen von Harnstoff enthalten, einem für unseren Körper harmlosen Molekül, das aus der organischen Umwandlung von Ammoniak stammt. Harnstoff wird in der Leber umgewandelt und in den Blutkreislauf freigesetzt, um dann im Urin ausgeschieden zu werden, nachdem er von den Nieren gefiltert wurde. Aus

Beta 2 Microglobulin von G. Bertelli

Allgemeinheit Beta 2-Mikroglobulin ( B2M ) ist ein Protein, dessen plasmatische und / oder Harndosis nützliche Informationen über die Nierenfunktion liefert. Die Bestimmung der Konzentration dieses Parameters ist vor allem bei der Unterscheidung einer tubulären von einer glomerulären Nephropathie wichtig. De

BNP und Pro-BNP - Bluttests

Diagnosedienstprogramm Zusätzlich zu den Werten für Gesamtcholesterin, LDL und HDL können in den Bluttestberichten die Plasmakonzentrationen anderer weniger bekannter kardiovaskulärer Risikomarker angegeben werden. Unter diesen sind BNP und Pro-BNP hervorzuheben, die besonders nützlich sind, um das Risiko einer Herzinsuffizienz (Herzinsuffizienz) und allgemein von linksventrikulären Funktionsstörungen (wie Herzventrikuläre Hypertrophie) zu bewerten. Normal