Glattes und weiches Leder

Allgemeinheit

Unbestrittenes Instrument der Verführung zusammen mit langen Haaren und definierten Lippen, glatte und weiche Haut ist ein Wunsch, nach dem ein gutes Stück der weiblichen Welt strebt.

Lassen Sie uns sofort den Glauben zerstreuen, dass eine seidenglatte Haut dank geschickter grafischer Retusche nur auf Fotografien zu sehen ist. Aufgrund dieser Überzeugung haben sich viele Frauen leider der Idee ergeben, keine glatte Haut zu erhalten, die in ausgezeichnetem Zustand und frei von Flecken wie Narben, Pickeln, Gesichtszügen, Mitessern und vielem mehr ist andere. Eine glatte, weiche und geschmeidige Haut ist nicht länger nur ein unerreichbares Ziel: Es reicht aus, einige kleine Verhaltenstricks in die Praxis umzusetzen und die richtigen Produkte zu verwenden, um eine perfekte Haut zu erzielen.

Maßnahmen

Verhaltensgeräte, um eine glatte und weiche Haut zu erhalten

Die wichtigsten Tricks für eine glatte, weiche und gesunde Haut betreffen hauptsächlich den Lebensstil.

Zum einen sind eine ausgewogene Ernährung und ständige sportliche Betätigung zwei einfache Grundregeln zur Förderung eines idealen Gesundheitszustands, der sich zwangsläufig auch im Erscheinungsbild der Haut positiv niederschlägt. Ein normales Leben zu führen, kann nur das allgemeine Wohlbefinden des Menschen fördern, sowohl physisch als auch psychisch: Es ist kein Zufall, dass die Haut als Spiegel der Gesundheit gilt.

Darüber hinaus sollte ein korrekter Lebensstil frei von schädlichen Einflüssen sein, die sowohl für die Haut als auch für den gesamten Organismus schädlich sind, wie Rauchen und übermäßiger Konsum von Alkohol und Spirituosen.

Wenn solche Maßnahmen jedoch nicht ausreichen, um eine perfekt glatte Haut zu gewährleisten, kann moderne Kosmetik zweifellos in hervorragender Weise die wohltuende Wirkung unterstützen, die durch Ernährung und Sport gefördert wird.

Kosmetika

Wählen Sie die richtigen Produkte für eine glatte und weiche Haut

Schönheitsprodukte zielen darauf ab, das Erscheinungsbild der Haut zu optimieren: Sehr oft geben sich jedoch Männer und Frauen, die regelmäßig Kosmetika verwenden, um eine glatte und perfekte Haut zu erhalten, mit denselben Produkten unzufrieden und werfen ihnen vor, ihre Versprechen nicht einzuhalten. In der Realität ist das Scheitern einer Schönheitsbehandlung nicht so sehr auf die Zusammensetzung des jeweiligen Kosmetikums zurückzuführen, sondern vielmehr auf die ungeeignete Wahl desselben. Ausgehend von dieser Annahme ist es leicht zu verstehen, wie wichtig es ist, die richtigen Produkte auszuwählen: Jeder Hauttyp erfordert eine spezifische Behandlung. Natürlich dürfen Kosmetika nicht nur funktionell sein, sondern auch die Haut nicht angreifen oder reizen. Zweifellos sind diejenigen zu bevorzugen, die empfindlich sind und mit natürlichen Extrakten formuliert sind.

Nur die Auswahl der richtigen Produkte und deren ständige Anwendung können der Haut einen wohltuenden Effekt verleihen, sie glatt, strahlend und perfekt machen.

Welche Kosmetik sollte man wählen, um eine glatte Haut ohne Makel zu haben?

Fettige haut

Mit den richtigen Behandlungen kann auch fettige und akneische Haut glatt und geschmeidig werden. Die Peeling-Behandlung ist zweifellos die am besten geeignete, um die Haut zu glätten, die typischen Krusten, die die Pickel bedecken, zu entfernen und die Zellerneuerung zu fördern. Peeling-Cremes - formuliert mit Alpha-Hydroxysäuren wie Glycolsäure, Weinsäure, Zitronensäure usw. - Sie müssen jedoch mit Mäßigung und gesundem Menschenverstand angewendet werden, um eine unnötige Reizung der Haut zu vermeiden.

Unreine Haut kann auch mit physikalischen Peelings poliert werden: Zum Beispiel sind Rosshaarhandschuhe oder Netzschwämme ideale Werkzeuge, um die Haut an kritischen Stellen zu glätten und einheitlicher zu machen.

Die Peeling-Behandlung reicht jedoch nicht immer aus, um eine glatte und weiche Haut zu erhalten: Die Haut muss außerdem mit speziellen Kosmetika (z. B. Cremes mit Hyaluronsäure) intensiv mit Feuchtigkeit versorgt und vor den extrem gefährlichen UV-Strahlen der Sonne geschützt werden.

Trockene haut

Ähnlich wie im vorherigen Fall kann auch eine sorgfältig behandelte trockene Haut glatt, strahlend und weich werden. Zu diesem Zweck wird empfohlen, geschmeidige und weichmachende Kosmetika wie pflanzliche Öle und Wachse (süßes Mandelöl, Arganöl, flüssiges Jojobawachs), Butter (z. B. Kakaobutter, Sheabutter) und Bienenprodukte wie Honig zu verwenden oder Bienenwachs. Auch in diesem Fall sind die Peeling-Produkte sehr nützlich, um abgestorbene Zellen zu entfernen und gleichzeitig den Zellumsatz zu stimulieren.

Mischhaut

Mischhaut ist ein besonderer Hauttyp, der sich dadurch auszeichnet, dass sich Bereiche trockener Haut mit Bereichen abwechseln, in denen die Haut stattdessen fettig ist. In diesem Fall ist die Wahl der richtigen Produkte auf jeden Fall von grundlegender Bedeutung, um eine glatte und weiche Haut sowie eine gesunde Haut zu erhalten.

In der Tat, wenn Sie zu aggressive Reinigungsmittel und Kosmetika verwenden, werden Sie in den trockeneren Bereichen gereizt und es kommt zu einer Überproduktion von Talg, die das Erscheinungsbild der fetteren Bereiche verschlechtert. Ebenso sind erweichende, filmbildende und übermäßig pflegende Produkte für die Behandlung dieses Hauttyps nicht geeignet.

Tatsächlich erfordert Mischhaut die Verwendung von Reinigungsmitteln und empfindlichen, feuchtigkeitsspendenden (aber nicht okklusiven) und sebornomisierenden Produkten.

Auch in diesem Fall können Peelingprodukte und Peelings nützlich sein, sofern sie mindestens eine Woche voneinander entfernt durchgeführt werden.

Nützliche Tipps

Unabhängig vom Hauttyp ist es möglich, die Wirkung kosmetischer Mittel durch einige einfache Vorsichtsmaßnahmen zu unterstützen. Die folgenden Ratschläge können daher die Wirkung von Cremes und Behandlungen erleichtern, um eine glatte und glatte Haut länger zu erhalten (und aufrechtzuerhalten):

  • Tragen Sie Hautpflegeprodukte nach einer gründlichen Reinigung immer auf, die mit milden und nicht reizenden Hautreinigungsmitteln durchgeführt werden sollte.
  • Vermeiden Sie verschmutzte Orte und rauchen Sie nicht.
  • Vermeiden Sie häufiges Waschen (mehr als 3 pro Tag) oder sehr dünnes Waschen (weniger als 1 pro Tag).
  • Ja zu Reinigungsmasken (zB Tonmaske) für unreine Haut.
  • Ja zu Nährpackungen mit Pflanzenölen für trockene Haut.
  • Es wird empfohlen, während des Duschens einen Netzschwamm oder einen Rosshaarhandschuh zu verwenden. Hierbei handelt es sich um nützliche Hilfsmittel, die durch Reibung auf die oberflächlichen Schichten der Epidermis die Haut sanft peelen und sie weich, glatt und geschmeidig erscheinen lassen.
  • Schützen Sie Ihre Haut immer vor der Sonne, indem Sie eine großzügige Schicht Sonnenschutzmittel auftragen.
  • Massieren Sie das Produkt (z. B. Creme) auf die Haut, bis es vollständig eingezogen ist.
  • Führen Sie regelmäßig eine gründliche Reinigung des häuslichen Gesichts durch, um stets eine glatte und weiche Haut zu erhalten.
  • Befolgen Sie eine ausgewogene Ernährung, die frei von Übergewicht und fettarm ist.
  • Widmen Sie sich regelmäßig einer sportlichen Aktivität, die Ihrer körperlichen Verfassung entspricht.

Enthaarung

Glatte und weiche Haut ist auch ein Synonym für überflüssige haarlose Haut. Männer und Frauen, die stets auf den ästhetischen Aspekt achten, legen immer mehr Wert auf Hautpflege und Schönheit. Es gibt verschiedene Arten der Haarentfernung. Im Allgemeinen sind Enthaarungstechniken, um eine glatte und weiche Haut ohne unerwünschte Haare zu erhalten:

  • Wachs- / Enthaarungsstreifen : Eine sehr beliebte Methode zur Haarentfernung, bei der das gesamte Haar an der Wurzel entfernt wird. Nach dem Auftragen eines speziellen heißen Flüssigwachses (Bienenwachs, Kolophonium und Paraffin) auf die Haut wird das Haar mit Hilfe eines speziellen Gewebes, das perfekt auf dem Wachs haftet, abrupt abgerissen. Heißwachs ist eine Methode mit mittleren Schmerzen, die häufig von Frauen (und auch von einigen Männern) angewendet wird, um eine glatte und weiche Haut zu erhalten. Das Ergebnis hält dank der Entfernung des Haarschafts, aber auch der Glühbirne ungefähr 2 bis 4 Wochen an.
  • Enthaarungscremes (chemische Enthaarungsmethoden): Sie greifen die Keratinstruktur der Haare direkt auf Hautebene an. Die Enthaarungscremes brechen die Disulfidbrücken, aus denen das Keratin (das Protein, das die Haare bildet) besteht, auf, so dass die Haare - fast verbrannt - mit einer einfachen Wäsche leicht entfernt werden können. Diese Methode der Enthaarung garantiert eine extrem weiche und glatte Haut für einige Tage.
  • Rasieren mit dem Rasiermesser : Schmerzfreie, schnelle und sehr praktische Enthaarungstechnik, bei der die Haare durch spezielle Rasierklingen oder Rasiermesser entfernt werden. Rasieren mit dem Rasiermesser hat jedoch einen spürbaren Nachteil: Nach der Behandlung wachsen die Haare in der Regel kräftiger und schärfer nach und der "glatte Haut" -Effekt verschwindet nach ein paar Tagen.
  • Entfernung unerwünschter Haare mit einem elektrischen Epilierer . Das elektrische Epiliergerät ist ein Instrument, mit dem unerwünschte Haare durch eine Reihe von "motorisierten" Pinzetten, die am beweglichen Kopf des Instruments angebracht sind, effektiv entfernt werden können. Das elektrische Epiliergerät entfernt unerwünschte Haare, indem es sie an der Wurzel zerreißt, wodurch für mehrere Wochen eine glatte und weiche Haut gewährleistet wird.
  • Elektroepilation mit Nadel ( Diathermokoagulation ): Diese Enthaarungstechnik besteht aus dem Anlegen eines elektrischen Niederspannungsstroms, der direkt auf die Glühbirne einwirkt. Der elektrische Strom, der in Wärmeenergie umgewandelt wird, zerstört die Proteine, aus denen die Glühbirne besteht. Folglich wird die semipermanente Haarentfernung gefördert.
  • Photothermolyse mit gepulstem Licht ( IPL ): Diese Technik erweckt das Interesse vieler Jungen und Mädchen, die von der Idee angezogen werden, eine glatte und weiche Haut für sehr lange Zeiträume zu haben. Diese Enthaarungsmethode ist unter anderem nicht schmerzfrei und beinhaltet die Anwendung eines bestimmten Pulslichtinstruments auf der Haut, um unerwünschte Haare zu entfernen. Durch das Melanin (Pigment, das dem Haar die Farbe verleiht) der Glühbirne wird dieses hochintensive polychromatische Licht zu Wärme: Auf diese Weise werden die lebenswichtigen Strukturen des Haares selbst denaturiert und sein Nachwachsen wird für viele Wochen (oder für einige Wochen) gehemmt permanenter Modus nach ein paar Sitzungen).
  • Laser-Haarentfernung . Die Beseitigung unerwünschter Haare mit dem Laser basiert auf einem Prinzip, das dem von gepulstem Licht ähnelt. Tatsächlich erzeugt die Laseremission Wärme, die das Haar erwärmt, indem es Sitzung für Sitzung allmählich verdünnt wird, bis es vollständig beseitigt ist.

Um eine glatte und weiche Haut zu erhalten, die vor allem frei von überflüssigem Haar ist, gibt es keine bessere Enthaarungsmethode als die andere: Die Wahl des Enthaarungswerkzeugs ist rein subjektiv und hängt von der Dauer des gewünschten Ergebnisses und von der praktischen Anwendbarkeit ab Methode und individuelle Sensibilität. Tatsächlich könnten Menschen mit besonders empfindlicher Haut "traumatische" Enthaarungsmethoden wie zum Beispiel Wachsen oder ein elektrisches Epiliergerät nicht tolerieren.

Empfohlen

Deutsches Gericht
2019
Palmöl
2019
Ziele setzen, um zu erreichen
2019